CL Finale: FC Bayern vs Paris St Germain – Wett-Tipps, Quoten & Prognose (23.08.2020)

Erstmals seit 2013 gibt es wieder ein Team aus Deutschland im Finale der Champions League. Dass es der FC Bayern werden würde, war den meisten Beobachtern schon seit längerem klar. Kein anderes Team spielt in Deutschland und auf internationaler Ebene so dominant und effektiv. Das hat insbesondere der letzte Kantersieg gegen den FC Barcelona, aber auch das Weiterkommen gegen Lyon, noch einmal deutlich bewiesen!

FC Bayern Paris St Germain Wetten – Das sind die Quoten!

Die aktuellen Quoten sprechen eindeutig für den FC Bayern. Auch wenn Paris deutlich mehr Superstars stellen kann, ist es doch die Mannschaftsleistung die beim FC Bayern die Experten und die Wetter auf der ganzen Welt überzeugt. Die Wettquoten für einen Sieg der Bayern liegen im Schnitt zwischen 1 und 3, während für Paris die meisten Quoten erst ab 2 beginnen und bis hin zur glatten 4 reichen. Der FC Bayern München wird im Champions League Finale 2020 wohl kaum auf ein Unentschieden spielen. Dennoch gibt es hier fast durchwegs niedrige Werte bei den Quoten. Zwischen 2 und 4 liegt die Durchschnittsquote hier. Das ist ein deutlich höhere Wert als bei anderen Finalbegegnungen. Viele rechnen also mit einer Verlängerung, oder hoffen zumindest auf diese.

Die Prognose zum Spiel

Beide Teams sind in einer Top-Verfassung und spielen auf höchstem Niveau. Lediglich die Bayern dürfen den Neuzugang Sané noch nicht einsetzen, und der Trainer von Paris laboriert bekanntlich an einem Mittelfußbruch herum und kann deswegen nur eingeschränkt coachen. Das diese Verletzung aber kein Hindernis ist, wurde im Spiel gegen RB Leipzig deutlich bewiesen. Die bisherige Bilanz der Begegnungen spricht nicht gerade für Bayern. In den letzen acht Spielen gelangen nur drei Siege, kein Unentschieden und immerhin fünf Niederlagen kamen auf das Konto des FC Bayern München. Eigentlich nicht die besten Voraussetzungen für eine klare Favoritenrolle. Allerdings müht sich Paris schon seit längerem ab. Auch wenn die Liga und der Pokal eindeutig gewonnen wurden, so wird immer wieder klar das die Mannschaft aus hervorragenden Individualisten besteht. Neymar, Mbappe und Kehrer sind mit Sicherheit die besten Spieler ihrer Zunft, aber eben auch selten gefordert. Die französische Liga ist für so eine Mannschaft keine Referenz, soviel ist klar. Auf internationaler Ebene haben die Franzosen in dieser Saison deutlich öfter geschwächelt, als eben die Bayern aus München. Bayern lebt durch seine gute Mischung von Alt-Stars wie Müller und Neuer, hat aber eben auch Jungstars wie Davies und Alaba erfolgreich integriert. Auf der Ersatzbank tummeln sich Namen wie Couthino und Perisic. Man hat in München also wirklich keinerlei Gründe sich zu verstecken.

Wer letztendlich der große Sieger des Finales wird bleibt also spannend. Klar ist, dass die Bayern sich ihre Rolle als Favorit redlich verdient haben. Die große Chance auf den internationalen Titel wird für viele der Spieler eine zusätzliche Herausforderung sein. Demgegenüber steht die Motivation der Pariser, endlich mal wieder einen internationalen Titel nach Frankreich und dann eben auch noch in die Hauptstadt zu holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.